Sponsorconcept
Posted on 24. Januar 2017 by SP_master on Allgemein, Sponsoring News, Formel 1, Motorsport

Formel 1 zukünftig ohne Ecclestone

Die Ära Bernie Ecclestone ist nach mehr als 40 Jahren in der Formel 1 beendet. Der neue Besitzer der Rennserie, Liberty Media, verkündete am Montag die Entmachtung des langjährigen Alleinherrschers und zugleich die Einsetzung von Chase Carey als neuem mächtigen Mann.

„Ich bin stolz auf das Geschäft, das ich über die vergangenen 40 Jahre aufgebaut habe und auf all das, was ich mit der Formel 1 erreicht habe“, wurde der schon 86-jährige Ecclestone in einer offiziellen Mitteilung zitiert. „Ich bin sehr erfreut, dass das Geschäft von Liberty übernommen wurde, und dass Liberty vorhat, in die Zukunft der Formel 1 zu investieren. Ich bin sicher, dass Chase seine Rolle auf eine Weise ausfüllen wird, die dem Wohle des Sports gilt.“ Ecclestone wurde immerhin zum Ehrenpräsidenten ernannt und solle weiterhin sein Wissen und seine glänzenden Kontakte einbringen.
Carey selbst dankte Ecclestone in einem Statement “ für seine Führungskraft über die Jahrzehnte“ und verkündete sogleich die Übernahme der Formel 1. „Der Sport ist heute, was er ist, wegen ihm und dem talentierten Team von Führungskräften, das er geführt hat.“

In der vergangenen Woche hatten die Aktionäre von Liberty Media dem Kauf der Mehrheitsanteile an der Rennserie zugestimmt. Anschließend erteilte auch der Weltverband FIA Grünes Licht für die Übernahme. Nur die EU-Wettbewerbshüter könnten das Geschäft noch stoppen.
Insgesamt soll Liberty Media für die Mehrheit an der Königsklasse des Motorsports 4,4 Milliarden Dollar (etwa 3,93 Milliarden Euro) zahlen. Zudem sollten Schulden von 4,1 Milliarden Dollar übernommen werden. Der Liberty-Anteil soll auf 35,3 Prozent wachsen, das Stimmrecht vollständig bei dem US-Konzern liegen. Bisheriger Hauptgesellschafter war seit 2005 das Finanzunternehmen CVC, das Ecclestone als Geschäftsführer eingesetzt hatte.

________________________
Bild: © dpa